Nebel und Sonnenaufgang

Die Welt kann manchmal so schön sein

Werbung


Mein Nachbar

Lucien genannt Lülü - der ist 77 Jahre alt. Vor 1 Woche hatte er sehr, sehr viel Blut im Urin und da er früher Krankenpfleger war, ist er sofort ins Krankenhaus gefahren. Nur leider sind unsere Krankenhäuser hier alle voll - in der ganzen grossen Stadt gibts keinen Platz, nachdem er dort 12 Stunden gewartet hat, ging er wieder unverrichteter Dinge nach Hause.

Er machte einen Termin mit einem Urologen, der ist nächsten Mittwoch und dann wird er hoffentlich gleich ins Krankenhaus eingewiesen werden, in der Zwischenzeit hat er sein Herzmittel halbiert, aus Angst, dass wäre der Grund *seufz.

Seine nun ja, sagen wir mal Freundin, war in Paris bei ihrer kranken Tochter und hat sie gepflegt. Sie sollte nun wieder kommen, fürs Wochenende und ist auch krank geworden und bleibt bei sich - und der arme, alte Mann ist Nacht für Nacht mit seinen Ängsten alleine.

Ich geh ihn jeden Tag besuchen, heute sah er ganz furchtbar aus, eingefallen im Gesicht und total fertig, er hält bald nimmer auf den Beinen. Seine Kinder kommen vorbei, er hat ihnen nicht viel gesagt, die haben andere Sorgen sagt er - so ein Blödsinn, aber nun ja. Claudine meine andere Nachbarin hab ich informiert und sie geht auch jeden Tag hin.

Es ist einfach unmöglich hier, wenn man was Schlimmes hat, muss man 2 Wochen warten bis man dran ist - unser Land ist schlimm geworden!

Hunde und Katzen

Das da unten passiert, wenn Katzen bei uns eindringen wollen - ein riesen Radau und schon hing die Katze im Baum, ich hoffe nur ,sie traut sich runter - das ist echt tief da!

Toll ...

das ich jetzt schon in der Mittagszeit bemerke, dass heute Freitag ist und nicht, wie von mir vermutet Donnerstag.

Menno! Ich werd alt

Die Mimi

ist ja nun schon 16 Jahre alt - und leicht tüttelig im Kopf.

Seit 2 Tagen kann sie nicht mehr auf ihren Stammplatz auf dem Sofa hüpfen - sie liegt oben auf dem Sofa und hat ihren Aussichtsplatz, sie ist ja nur 3 kgs schwer.

Sie kann die Treppen hoch und runter, spazieren gehen, massvoll, weils kalt ist, beklagt sich nicht, frisst und macht sonst so alles - aber sie hüpft nicht.

Ich grübel ob ich sie zum Tierarzt bringen soll, weil hüpfen gehört einfach zu ihr, sie hüpft nicht, sie fliegt, auch bis vor 2 Tagen noch, aber was soll ich dem Arzt denn sagen, mein Hund hat was, weil er nicht mehr aufs Sofa hüpfen kann?

Abgetastet habe ich sie, sie hat nix, sonst hätte sie versucht mich zu beissen - vielleicht ist sie mit einem Mal schwach geworden? Oder sie spinnt im Kopf, was ja schon mal vorkommen kann.

Mein Auto

es hatte vor einer Woche einen Schwächeanfall, wollte nicht starten, gab kein Geräusch von sich - der Mechaniker, herbei geeilt, schlug ihm eine auf die Fresse - es ging wieder, wenigstens bis nach Hause. Dann aber 2 Tage später sprang es wieder an.

Und heute sollte es ins Krankenhaus, ging problemlos an - fuhr zum Autoarzt, ncoh ein Versuch - ging wieder problemlos an - der Mechaniker hat ihm jetzt verordnet, ich solle es "prüfen" und nicht reparieren, es könnte nur verklebt gewesen sein (die Kontakte im Anlasser) und wenns wieder passiert, dann muss es operiert werden.

Obwohl ich bereit war ihm ein neues Teil zu stiften, hat er mich gezwungen wieder ohne nichts heimwärts zu fahren. Ich stell mir vor, ich fahr Samstag mittag zum Einkaufen in der grossen Stadt und steh dann da *seufz. Aber wahrscheinlich hat er recht - ich vermute auch, ich seh mittlerweise so arm aus, dass er mir Gutes tun wollte.

Ich frag mich allerdings, wie diese Werkstatt noch nicht pleite gegangen ist.

Zufall und das Feenhaus

Ich hab mir so meine Gedanken zu dem Ablauf mit diesem Haus gemacht - da hatte der Zufall seinen Finger im Spiel, wobei der Zufall eigentlich nicht existiert - in meinen Augen.

Am 26.12 - kein Feiertag in Frankreich, wurde dieses Haus ins Netz gesetzt und ich hab mich sofort gemeldet, ans Telefon ging keiner ran, also schrieb ich eine Mail. Als ich keine Antwort mehr erwartete, kam am 31. 12. ein Anruf, Termin wurde dann erst auf den 5. gesetzt, warum auch immer, wahrscheinlich hatte der Makler keine Lust zu arbeiten.

Tja und dann wars schon zu spät - also ist die lahme Art , die Angelegenheit zu bearbeiten der Hintergrund, warum es halt daneben ging.

Wenn so der Zufall mit spielt, dann bin ich froh, dass es daneben geht, weil ich dahinter einfach das Zeichen sehe, dass es noch nicht das richtige Haus war.

Ist schon seltsam, wenn man das mal ganz einfach nur betrachtet, was da läuft, in den Agenturen ist das hier leider so, die verkaufen lieber Häuser, als sie zu vermieten.

Ein schöner Tag

beginnt mit der Burg im Morgenrot



Hab ich es doch vorhin schon gesagt

eben kam die Mail vom Makler rein, das Haus wurde an Nachbarn vermietet ohne Agentur - also bleib ich hier.

Ich bin nicht mal traurig, am liebsten würd ich in der Gegend hier bleiben ... auch wenns da noch so schön ist.

Der Pudel

Neuerdings schwebt ein blondes Etwas über den Hof.

Eine blonde nicht mehr ganze junge Frau, humpelt durch den Hof ab und an - unbekannt ist sie uns. Das erste Mal traf ich sie beim Bäcker, der uns das Brot hoch bringt. Innerhalb von 3 Minuten wusste ich alles mögliche und unmögliche über sie. Busunfall als Kind, überlebend, wie auch immer - halbe Lunge weg, da war ihr Mann dran schuld, der hat ja geraucht - und sie bekam den Krebs.

Nun ja für eine Unterhaltung von 3 Minuten schon ganz schön viel.

Sonntag abend sah ich sie über den leeren Hof irren, ich ging raus um sie zu fragen, ob sie ein Problem habe, so machen wir das hier, ja, sagte sie, sie wäre die Mutter von Cyril, der bei der Oberzicke lebt, sie hüte die Tiere während deren urlaub und hätte kein Internet und kein Telefon seit morgens mehr - obs bei mir laufen würde, normale Frage - nur dann kamen eigenartige Aussagen, wie sie wäre nach Hause gefahren um dort zu telefonieren, hätte sich aber verirrt und hätte ihr zu Hause nicht gefunden.

Rein kommen wollte sie nicht, ich rauche ja, aber sie sah meinen kleinen weissen Hund.

Am nächsten Tag sah ich sie auf dem Hof und sprach sie an, ja sie haben gefunden, da wäre der Stecker lose gewesen - und mein Pudel wäre ja so hübsch.

Pudel? Aha mein armer Monty, Havaneser vom Zustand ist nun ein Pudel

Ach ja und sie klärte mich auf, dass das Handy mit Vibrationen und Schwingungen durch die Lüfte funktionieren würde und die über die Burg nicht kämwn- na ja, ist ja eigentlich auch so - nur die Erklärung der Schwingungen, war doch etwas komisch.

Seltsam ist aber, sie ist so freundlich und nett, auch wenn ihre Aussagen etwas eigenartig sind - dass sie keinesfalls stört - und ich sie gerne gegen Oberzicker und zicke tauschen würde.